H.P. - servis

Zlínská 1206, 76312 Vizovice, tel.: 577 453 149, fax.: 577 454 290, e-mail: info@hp-servis.cz, web: www.hp-servis.cz, Vedoucí prodeje p. Jurča: 605 270 545

Geschäftsbedingungen.

Grundlegenden Liefer-, Zahlung- und Reklamationsbedingungen

I. Verkäufer.

H.P. servis hydraulika s.r.o.
IN: 26944413 St.IN: CZ26944413

II. Gültigkeit der Geschäftsbedingungen.

Die Geschäftsbedingungen sind gültig ab 01.11. 2007.

III. Bestellung und Abschließung des Kaufvertrages.

Der Kaufvertrag im Sinne von §409 des Gesetzes 513/1991 sb. entsteht auf der Basis der Bestellung von dem Käufer. Die Bestellung übermittelt der Käufer dem Verkäufer in der schriftlichen Form. Nach der Vereinbarung ist es möglich auch auf der Basis der telefonischen Bestellung des Käufers.
Die Bestellung muss folgende Grunderfordernisse beinhalten:
- Bezeichnung der Firma des Käufers, Sitz des Käufers
- IN und St.IN, falls er als Mehrwertsteuerzahler registriert ist
- Beschreibung des bestellten Produkts, welche ihn eindeutig bestimmt
- Menge der angeforderten Stücks
- Firma, Name und Unterfertigung des berechtigten Vertreters des Käufers
Der Käufer hat Recht die Bestellung vor ihrer verbindlichen Bestätigung stornieren

IV. Preis- und Zahlungsbedingungen.

1. Kaufpreis angeführt in dem Kaufvertrag, geht aus der gültigen Preisliste des Verkäufers aus.

2. Zahlungsbedingungen.
Die Zahlungen des Käufers für die Warenlieferung werden folgend durchgeführt:
- Zahlungen auf der Basis einer Rechnung mit dem bestimmten Fälligkeitstermin
- Zahlungen in Bar (inklusive Zahlungen per Nachnahme)
- Zahlungen in voraus auf der Basis der Pro-Forma Rechnung
Der Verkäufer ist berechtigt die Entgeltung des Kaufpreises oder seines Teiles in voraus verlangen im Fall, wenn:
- der Käufer andere als übliche Anforderungen hat
- der Käufer einhaltet nicht die Fälligkeitstermine der Rechnungen
Bei der Nichteinhaltung des Fälligkeitstermins der Rechnung wird ein Bußgeld in der Höhe von 0,05% des Schuldungsbetrages für jeden Tag der Verzögerung berechnet.
Eigentumsrechte übergehen auf den Käufer durch die Bezahlung des Kaufpreises. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass im Fall der Nichtvergütung des Kaufpreises ordentlich und zeitlich, darf er mit der nichtbezahlten Ware weder juristisch noch physisch disponieren.

V. Warenlieferung.

 Laut dem Paragraf 412 des Handelsgesetzbuches und in der Übereinstimmung mit dem Kaufvertrag.
1. Der Verkäufer liefert die Ware in das Bestimmungsort mittels eigenes Transportmittels, oder mittels eines öffentlichen Spediteurs.
2. Der Käufer sicherstellt den Warentransport aus dem Lager alleine auf eigene Kosten.

VI. Dokumente betreffend die Ware.

Der Verkäufer ist verpflichtet dem Käufer die Ware liefern, Dokumente, die die Ware betreffen, übermitteln und dem Käufer ermöglichen das Eigentumsrecht zu der Ware in der Übereinstimmung mit dem Vertrag und Gesetzvorschriften gewinnen.

VII. Übernahme und Warenmangel.

1. Der Verkäufer liefert dem Käufer zusammen mit der Ware Dokumente, die für die Durchführung einer Mengen- und Qualitätsübernahme erforderlich sind.
2. Der Käufer ist verpflichtet bei der Warenübernahme mit der Fachpflege eine Warenprüfung durchführen und evident sichtbare Mangel bei der Warenübernahme vom Verkäufer oder Spediteur dem Verkäufer mitteilen. Falls bei der Warenübernahme der Käufer dem Verkäufer die Mangel nicht mitteilt, die bei dieser Kontrolle sichergestellt sein könnten, untergeht das Recht auf die Reklamation diesen Mangel.
3. Falls das Aggregat repariert auf Antrag nicht bis zum 1. Kalenderjahr nach der Mitteilung über das Beenden der Reparatur nicht abgeholt wird, übergeht dieses in das Eigentum der Firma.

VIII. Garantie und Reklamationsbedingungen.

1. Der Verkäufer garantiert dem Käufer, dass die Ware Eigenschaften üblich für diese Warenart hat, und dass es für den bestimmten Verwendungszweck geeignet ist.
2. Die Garantie bezieht sich nicht auf die Mangel verursacht durch ungeeignete Lagerung, laienhafte Manipulation, laienhafte Montage und mechanische Beschädigung entstanden nach der Warenübernahme.
3. Garantiefrist auf die reparierte Produkte sind sechs Monate und die Laufzeit beginnt mit dem Tag der Lieferung. Auf neue Produkte ist die Garantie in dem Garantieschein spezifiziert.
4. Bedingung für die Annerkennung der Garantie ist fachlich durchgeführte Montage des Aggregats.
5. Die Reklamation ist nötig am ehesten nach der Feststellung des Mangels geltend machen.
6. Bedingungen für die Reklamation:
- Beleg für die Reklamation ist der Steuerbeleg, ausgegeben bei dem Wareneinkauf.
- Bezeichnung der reklamierten Ware oder des Auftrages.
- Beschreibung des reklamierten Mangels, oder sein Umfang.
- Unversehrtheit der Plomben auf der reklamierten Ware.
- Ware nicht bezahlt nach dem Fälligkeitsdatum ist Eigentum der Firma und kann man nicht reklamieren.
7. Die Berechtigung der Reklamation beurteilt bestimmter Mitarbeiter.
8. Über das Reklamationsverfahren wird ein Protokoll geführt, in welchem folgende Angaben angeführt sein müssen:
- Bezeichnung der reklamierten Ware oder des Auftrages.
- Beschreibung des reklamierten Mangels oder sein Umfang.
- Ergebnis des Reklamationsverfahren (Annerkennung oder Verkennung der Reklamation).
- Datum und Unterfertigung des Mitarbeiters, welcher die Reklamation erledigt.
9. Im Fall, dass die Reklamation als berechtigt anerkennt wird, wird die Erledigung der Reklamation gebührenfrei durchgeführt.


Provozováno CMS / E-shop (c)2019 Czechproduct.cz s.r.o. | WebCare | Mapa webu | Cookies